Sommerlicher Wärmeschutz 3D PLUS

Sommerlicher Wärmeschutz 3D PLUS

Dynamische Simulation des sommerlichen Wärmeschutzes nach Vorgaben der DIN 4108-2 (Absatz 8.4) auf Basis der VDI 6007 Simulieren muss nicht kompliziert sein. Verständliche Oberflächen und einfache Datenübernahmen lassen Sie die "Übertemperaturgradstunden" schnell prüfen.

Alle erhältlichen Versionen

Preise zzgl. gesetzl. MwSt





Übernahme des Gebäudemodells aus dem "Energieberater" in den jeweiligen 3D PLUS Versionen
Integrierte CAD: HottCAD zur schnellen Erfassung oder Übernahme von Gebäudedaten
Umfangreiche Bauteil- und Baustoffkataloge
Variantenbildung zur schnellen Prüfung von baulichen oder nutzungsbedingten Änderungen
Eingabe einzelner Räume für Schnellbetrachtung möglich
Prüfung des gesamten Gebäudemodells auf Basis der Räume bei Arbeiten mit der mitgelieferten CAD
Betrachtung der kritischen Räume oder des gesamten Gebäudes
Berücksichtigung von passiver Kühlung
Ausführliche Verschattungsanalyse
Dokumentation und Nachweis mit grafischer Ergebnisdarstellung
Darstellung von: Temperaturverläufen, Übertemperaturgradstunden, thermischen Lasten

Hersteller- & Klimadaten:
Im Lieferumfang werden ausgewählte Klimadaten von Deutschland zu bestimmten Jahres- und Zeitpunkten von MeteoNorm und TRY vom deutschen Wetterdienst mitgeliefert.
In Verbindung mit einem gültigen Software-Pflege- oder Nutzungsvertrag können auch eigene Klimadaten eingelesen werden, welche die Anforderungen einhalten.
Die Berechnungen in den jeweiligen Anwendungen können herstellerspezifisch oder herstellerneutral stattfinden.
Konkrete Herstellerdaten stehen nur mit gültigem Software-Pflegevertrag bzw. Nutzungsvertrag zur Verfügung.
Ohne Software-Pflege-/Nutzungsvertrag stehen neutrale Herstellerdatensätze zur Verfügung.
Schauen Sie sich das Produktvideo an

Vorteile 3D PLUS

Inkl. Datenaustausch zu weiteren 3D PLUS Modulen.
Übernahme von bereits gezeichneten Projekten.
Einheitliche Projektverwaltung.

Screenshots


Schauen Sie sich das Produktvideo an

Betriebssystem (64-Bit)
Windows 7, 8 (ausgenommen Windows RT) und 10, jeweils mit aktuellem Service Pack
Prozessor
Dual Core ab 2 GHz, empfohlen Quad Core 3 GHz
Arbeitsspeicher
Mind. 8 GB, empfohlen 16 GB

Festplatte
Empfohlen = SSD
Festplattenkapazität
500 MB pro Installation
Grafikkarte
Hardwarebeschleunigte 3D-Grafikkarte mit DirectX 9.0C oder höher, 128 MB interner Speicher

Bildschirmauflösung
1280x1024 Bildpunkte mit mind. 32-Bit Farbtiefe
Netzwerk
LAN-Verbindung/WLAN zum Server-Rechner, mind. 1 GBit
Optional
Scanner mit WIA Treiber

Achtung: Ein programminterner Datenaustausch ist nur mit dem aktuellen Entwicklungsstand der jeweiligen Programme nutzbar.


Haben Sie Fragen?

Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin oder kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch!